Improvisier um Dein Leben

Ja, es war lange ruhig hier auf dem Blog.
Derzeit bin ich bei den Carl Orff-Festspielen in Andechs engagiert (Die Bernauerin), und auch sonst ist viel zu tun.

Nichtsdestotrotz musste ich gerade sehr lachen, als ich bei Thomas Jäkel dieses Video hier gefunden habe: 

Eine kleine, feine Erinnerung an uns Schauspieler, dass Improvisation in der Tat eine Kunst für sich ist und definitiv Feinarbeit bedarf :-)

Wenn ich da an meine ersten Unterrichtseinheiten "Impro" auf der Schauspielschule zurückdenke... "Tür auf, Tür zu"..."Geschirr aus einem Schrank räumen und Tisch decken"...und das alles ohne Requisiten. War vermeindlich ganz einfach zu bewältigen...nix da! Unser Impro-Lehrer Manfred Rudolf hat uns das bis zum Exzess wiederholen lassen.
Nach wie vor ist Improvisation eine Königsdisziplin für sich, und ich muss sagen "Hut ab" vor denen, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten (gell, Thomas!)

Also, Kollegen!
Einfach beim nächsten Mal auf der Bühne genau hinschauen und überlegen, was man denn eigentlich gerade macht ;-)

Nicht mehr spielen - reagieren ;)

Euer Philipp 

 

PS: An dieser Stelle sei nochmal eindringlichst auf das Buch "The Actor`s Art and Craft" hingewiesen! Ein kleines Juwel, das ich immer wieder lese!