DVD-Tipp: "The Comeback" mit Lisa Kudrow

“Hi, my Name ist Valerie Cherish, and this is my Comeback!”.

 

Mit diesen Worten beginnt die bösartig-tragikomische (Fake)-Reality-Show “The Comeback” mit Lisa Kudrow in der Hauptrolle.


Die aus der Serie “Friends” bekannte Schauspielerin (“Phoebe”) spielt die alternde Schauspielerin Valerie Cherish, die vor Jahren durch die Comedy-Show “I`m It” bekannt wurde und nach knapp 96 Folgen in der Versenkung verschwunden ist.

Um wieder einen Fuß ins Fernsehgeschäft zu bekommen, nimmt sie das Angebot an, eine Reality-Show über ihr Comeback zu drehen. Fortan begleitet ein Kamerateam Miss Cherish und hält jeden Augenblick ihres Lebens fest, über 20 Wochen lang.

 

I never thought I would work again.

 In der ersten Folge sehen wir, wie Valerie ein Casting für die neue Comedy-Serie Room & Bored meistert und schließlich tatsächlich die Rolle der Aunt Sassy erhält.

Von nun an gibt sie alles, restlos alles, um in der Rolle zu überzeugen und wieder als “Star” von den Medien anerkannt zu werden.

Ihr größter Traum ist ein erneuter Auftritt in der Leno-Show. Egal, was auch passiert, die Kameras der Reality-Show halten gnadenlos drauf.

So sind wir als Zuschauer live am Set von Room & Bored dabei, lernen Valeries (sexy & jüngere) Kollegen kennen, die natürlich vom “It!”-Girl Fräulein Cherish in die Regeln des Show-Biz eingeweiht werden. Mickey, Valeries Langzeitstylist und bester (schwuler) Freund erhofft sich durch The Comeback eine Chance, genug Geld für seine Krankenversicherung aufzutreiben. Valerie Cherish gibt nicht auf, ihre neue(n) Fernsehfamilie(n) bei Laune und die Cast zusammenzuhalten, auch wenn die Autoren von Room & Bored nicht unbedingt von ihren Qualitäten und Bemühungen überzeugt sind.

Und nebenbei hat die Schauspielerin auch noch Familie, um die sie sich kümmern muss.

 

Wir erleben eine Frau im Karriere-Fieber, die um Aufmerksamkeit, Anerkennung und vor allem ums Überleben kämpft, koste es, was es wolle.

“I have to know that I`m being heard. Am I being heard, Jane?”

 Natürlich möchte sie so professionell wie möglich dastehen, doch Reality-TV wäre nicht Reality-TV, wenn…

 

Fremdschämen auf höchstem Niveau

 Lisa Kudrow liefert in ihrer Rolle eine grandiose Meisterleistung ab.

Zu Beginn ist Valerie noch eine sympathische, liebenswerte Frau, doch schon bald schwankt man zwischen Mitleid und Hass auf diese Person. Sie tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste. Um Valerie Cherish bzw. Aunt Sassy zu zitieren: ”I don`t wann see that!“.

Und doch muss man einfach hinschauen.

 

Was HBO hier geleistet hat ist einzigartig, wirft die bitterböse und dabei schreiend komische Serie nicht nur einen sehr ehrlichen Blick auf das Show-Biz in den USA, sondern hält auch dem Zuschauer einen Spiegel vor. Denn ohne eine gewisse Schaulust und Schadenfreude über Valeries vermeintlichen Aufstieg und gleichzeitigen Fall würde die Serie nicht funktionieren.

 

Es ist schade, aber solche gut geschriebenen Serien gibt es hierzulande leider nicht, und sie würden wohl auch nicht funktionieren. Dafür ist das Fernsehgeschäft in Deutschland zu bodenständig, ausserdem funktioniert deutsche Comedy anders.

Was für uns DSDS, Bauer sucht Frau etc. ist, das haben die Amerikaner perfektioniert und benutzen dies gnadenlos bis ins Extreme für “The Comeback“.

 

Entertainment Weekly schrieb beim Erscheinen der Serie 2005:

“Starring the superb Lisa Kudrow as a washed-up sitcom actress, this comedy may have lasted only 13 episodes, but it’s the most brilliantly brutal satire of reality TV ever captured on screen.”

 Die Serie erschien hierzulande leider niemals, doch ist sie als UK-Import bei Amazon.de zu bekommen.

 

Mein DVD-Tipp für Euch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0